Dampfgarer

Dampfgarer

In einem Dampfgarer vitaminreich und schonend kochen

AEG DG 5552 DampfgarerIn einem Dampfgarer werden Lebensmittel schonend und schnell gegart. Weder Gemüse, Geflügel, Fisch, Obst, Reis laugen aus oder trocknen aus. Und man braucht kein Fett, damit ist diese Zubereitungsart auch noch ideal für die schlanke Linie und die gesunde Ernährung.

Dampf ist heiße feuchte Luft, steigt nach oben und entwickelt höhere Temperaturen als trockene Luft. Dieses Prinzip macht sich der elektrische Dampfgarer zu Nutze. Die Speisen werden in mehreren übereinander gestapelten Dampfkörben in Wasserdampf gegart.

In der untersten Schale wird das Wasser eingefüllt, erhitzt und steigt durch die Löcher in den Einsätzen nach oben. So werden die Speisen schonend und doch relativ schnell gegart. Der Geschmack bleibt in den Speisen, die Farbe und Form erhalten und damit auch Vitamine, Mineralien und Aromen.

Durch die feuchte Luft kann nichts anbrennen und so ist ein Umdrehen der Speisen auch nicht nötig während des Garens. Es gibt für Dampfgarer aber auch Gareinsätze ohne Löcher, so daß man Suppen oder Reis zubereiten kann.

Dampfgarer sind günstige Kleingeräte für eine gesunde Ernährung

Bomann DG 1218 CB DampfgarerDiese elektrischen kleinen und mobilen Küchengeräte sind noch gar nicht so alt, erst seit knapp zwanzig Jahren bereichern sie die deutschen Küchen. Der Preis ist erschwinglich mit unter hundert Euro. Diese Dampfgarer arbeiten drucklos, da die Dampfeinsätze oder Behälter nicht völlig hermetisch abschließen. In einem Dampftopf oder Schnellkochtopf ist dies aber gegeben. Durch das Entweichen der Feuchtigkeit muß man daher im Dampfgarer manchmal Wasser nachfüllen.

Teurer sind die größeren und luxuriöseren Stand- und Einbaugeräte, welche schnelle mehrere hunderte von Euro kosten und eigentlich nur für Fans der Dampfküche von Vorteil sind. Diese Geräte sind leichter und bequemer zu bedienen, man kann sich kaum verbrühen am Dampf und die Reinigung ist einfach. Aber der höhere Platzbedarf und höhere Stromverbrauch schrecken manche ab.

Mit einem kleinen normalen Dampfgarer für den Haushaltsgebrauch kann man auf einfache Weise testen, ob man ein Fan der leichten kalorienarmen Dampfküche ist. Die Mengen, die man in einem Dampfgarer zubereiten kann, sind aber nicht all zu groß. Daher werden eigentlich nur maximal zwei Personen mit einer normalen Füllmenge satt.

Grundsätzlich kann man ein komplettes Essen in einem Dampfgarer gleichzeitig zur selben Zeit zubereiten, aber es bedarf doch etwas Übung. Am besten mit einfachen Rezepten beginnen und die Garzeit ruhig etwas kürzer nehmen als angegeben.

Dampfgarer sind vielfältig einsetzbar

Morphy Richards 48780 Dampfgarer IntellisteamIn einem Dampfgarer kann man übrigens nicht nur prima Garen, sondern auch Blanchieren, Aufwärmen, Auftauen und Warmhalten. Als nützlicher Tipp rund um das Kochen mit einem Dampfgarer gilt: unbedingt Handschuhe oder Topflappen verwenden.

Die elektrischen kleinen Dampfgarer werden von namhaften Küchenprofis angeboten wie beispielsweise AEG, Siemens, Neff, Miele, Tefal, WMF, Philips, Braun, Moulinex und Krups. Viele Rezeptbücher bringen einen auf den leichten Geschmack und helfen im Umgang mit den jeweiligen Dampfgarmethoden.

Wie gesund und schmackhaft die Zubereitung in einem Dampfgarer ist beweisen schon die Namen der Herstellermodelle wie beispielsweise Tefal Vitacuisine Compact, WMF Vitalis Aroma Dampfgarer oder Braun Dampfgarer Multi Gourmet.

Der Krups KC 7000 Dampfgarer überzeugt im Dampfgarer Test von ETM Testmagazin im Mai 2011. Das Gerät hat einen Garraum von geräumigen 10,5 Liter, bietet eine Frozen Food Funktion und erreicht eine Temperatur von 100 Grad Celsius in Turbozeit. Ein Dampfgarer, der neue Maßstäbe setzt.

So kocht man Pasta Pesto:
YouTube Preview Image

Dampfkochtopf

Dampfkochtopf

Gesund und schnell kochen in einem Dampfkochtopf

BEEM Omni Perfect Einhand SchnellkochtopfsetEin Dampfkochtopf bereitet Speisen in schneller Zeit zu. Wie der Name bereits sagt wird in einem Dampftopf oder auch Schnellkochtopf unter hermetisch abgeriegeltem Deckel Speisen gegart durch Dampfdruck. Es kann leicht zu einer Hitzeentwicklung von 120 Grad kommen. Das klingt sehr hoch, aber durch diese Methode werden die gesunden Inhaltstoffe der Speisen nicht zerrstört.

Da der Dampfkochtopf fest geschlossen ist kann auch nichts entweichen. So kann auch nichts anbrennen in einem Dampftopf, da die natürliche Feuchtigkeit erhalten bleibt. Allerdings sind die jeweiligen Kochempfehlungen für Füllmenge, Gebrauch der Topfeinsätze und der entsprechenden Wasserzugabe zu berücksichtigen.

Vitamine, Mineralstoffe und Aromen bleiben in den Speisen erhalten. Und da das Auge ja bekanntlich auch mitiß: Gemüse, Fisch und Obst bleiben in ihrer Farbe und Form erhalten. Der typische Eigengeschmack bleibt in den Nahrungsmitteln bewahrt. Bei allen Dampfgarmethoden ist der Dampfkochtopf das schnellste Kochgerät. Er schlägt den elektrischen Dampfgarer, die Mikrowelle, das wasserarme Dünsten im Römertopf oder Bräter und den asiatischen Dampfkorbeinsatz im Wok.

Ein Dampfkochtopf ist für viele Gerichte ideal

WMF Schnellkochtopf Perfect Plus 22 cmMan braucht beim Gebrauch der modernen Dampftöpfe übrigens keine Angst zu haben. Alle Markenhersteller wie beispielsweise Silit, Fissler, Tefal, Beem, Schulte Ufer oder WMF erfüllen die europäischen Produkt-und Sicherheitsnormen CE. Aber zum Gelingen der Speisen muß man die Dampfkochtopf Garzeiten beachten und die jeweilige Ventilstufe. Viele Dampfkochtopf Rezepte bringen einem schnell auf den Geschmack.

Grundsätzlich kann man alles in einem Dampfkochtopf zubereiten, aber am besten eignet er sich für Speisen die lange kochen müßten oder Gemüse das normalerweise eher hart ist. Linsen, Erbsen und Eintöpfe oder gefüllte Paprikaschoten. Besonders beliebt zum Dampfkochen sind Kartoffeln im Dampfkochtopf. Für ein halbes Kilo braucht man nicht länger als elf Minuten.

Den ersten Dampfkochtopf hatte übrigens vor über 300 Jahren der französische Erfinder und Naturforscher Denis Papin erfunden. Leider ist sein Versuch noch gescheitert, da sein Kochtopf dem hohen Druck nicht Stand halten konnte.

Der Dampfkochtopf wird immer wieder neu erfunden

Schulte-Ufer 67001-6 Schnellkochtopf SpeedDie modernen Schnellkochtöpfe haben mit der hohen Druckentwicklung kein Problem. Seit den letzten Jahren ist das schonende leichte Kochen ganz groß im Trend. Da ist der Schnellkochtopf wieder voll im Rennen.

Die Firma Silit führte 1927 den Dampfkochtopf Sicomatic ein, der bis heute als der erste haushaltstaugliche Schnellkochtopf in Deutschland gilt. Selbstverständlich wird der Sicomatic immer wieder optimiert von Silit in Hinblick auf Technik und Bedienkomfort.

Fissler brachte 1953 den ersten Schnellkochtopf mit einem mehrstufigen Kochventil auf den Markt. Der aktuellen Fissler Dampfkochtopf Serien heißen Vitavit edition, vitavit premium und vitavit comfort. Eine Ampelanzeige mit den Farben Gelb, Grün, Rot hilft beim Regulieren der Temperatur.

Tefal konnte sich 2010 mit dem Modell Nutricook im Dampfkochtopf Test vom Testmagazin als Testsieger platzieren. Die vier Garprogramme inklusive Softdampfphase lassen sich einfach über den Topfdeckel einstellen. Einhand- Verriegelung, Vitaminkorb und Timer machen den Dampftopf perfekt für die moderne leichte Wellness Küche.

Man kann den Dampftopf aber auch neben Dämpfen und Dünsten von Gemüse, zum Anbraten, Schmoren und Garen von Fleisch nutzen. Oder zum Entsaften, Einkochen und Sterilisieren.

Vorteil der Dampftöpfe ist das schnelle und energiesparende Kochen, der Gesundheitsaspekt, das Bewahren der Optik und des Eigengeschmackes der Speisen, sowie die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten auf allen Herdarten. Ein Dampfkochtopf bereichert jeden modernen Haushalt.

Ein originelles Kochvideo:
YouTube Preview Image

Dampfkochtopf

Dampfkochtopf

Dampfkochtopf steht für modernes Kochen

Die richtige Ernährung liegt vielen Menschen am Herzen und trägt dabei zu einer gesunden Lebensweise bei, deshalb wird ein Dampfkochtopf genutzt. Viele abwechslungsreiche und schmackhafte Gerichte, dazu frische Zutaten, ausreichend Vitamine und Nährstoffe spielen dabei eine große Rolle. Der Schnell- oder auch Dampfkochtopf arbeitet beim Kochen mit hohem Druck.

Der Deckel von diesem Topf verfügt über ein Sicherheitsventil und verschließt beim Kochvorgang den Topf luftdicht. Durch das Erhitzen des Inhaltes auf über 100 Grad Celsius wird im Topf Druck erzeugt. Dadurch verkürzt sich die Kochzeit der meisten Lebensmittel um ein vielfaches gegenüber des normalen Kochvorganges. Die Zubereitung der Speisen mit dem Dampfkochtopf erspart zudem Zeit und eine Menge an Energie.

Der Dampfkochtopf und seine Funktionsweise

Der Schnellkochtopf wurde bei der Herstellung mit besonders dicken Wänden versehen, damit diese auch dem hohen Druck standhalten können. Seine obere Öffnung wurde so geformt, dass diese den Deckel druckfest aufnehmen kann. Der Deckel verfügt über eine Gummiring-Dichtung und ein Sicherheitsventil.

Das Ventil ist mittlerweile mit der Deckelverriegelung gekoppelt und der Dampfkochtopf kann zur Unfallvermeidung nur drucklos geöffnet werden. In der Regel ist im Sicherheitsventil ein unter Druck aufsteigender Stift enthalten, auf dem der im Topf entwickelte Druck angezeigt wird. Bei den meisten Schnellkochtöpfen gehört zum Zubehör auch ein Einsatz als Sieb, dieser wird zum Garen von Gerichten verwendet, die nicht mit dem Kochwasser in Berührung kommen sollen.

Vor dem Öffnen des Topfes muss zunächst der Druck abgebaut werden, das geschieht entweder über das Ventil oder durch Erkalten. Dabei eignet sich die Schnellentlüftung nur für feste Speisen, flüssige Speisen würden verspritzen; Kartoffeln allerdings zerplatzen bei der Schnellentlüftung.

Der Dampfkochtopf – für fast alle Speisen geeignet

Die hermetisch abgeriegelte Zubereitung der Speisen verhindert das Einwirken von Sauerstoff während des Garens der Lebensmittel, diese können so ihren Eigengeschmack beibehalten. Im Dampfkochtopf kann unterschiedliches Gemüse, Kartoffeln, verschiedene Sorten an Fisch oder Fleisch gegart werden. Ebenso können leichte Schonkost oder auch Vollwertkost zubereitet werden.

Ganz egal, ob Dünsten, Dämpfen, Braten und Schmoren, Einkochen oder Entsaften sowie die schonende Zubereitung von Babynahrung, das alles kann der Schnellkochtopf. Verschiedene Braten, Gulasch, Kartoffeln oder Suppenhuhn benötigen dabei eine viel kürzere Zeit des Garens als bei herkömmlichen Zubereitungen.

Welcher Dampfkochtopf empfiehlt sich? – Tipps zum Kauf

Beim Kauf vom Schnellkochtopf sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass der Topf über ein gültiges TÜV-Prüfsiegel verfügt, damit die Verwendung ohne Gefahren für den Nutzer von statten gehen kann. Die Bedienungsanleitung des Dampfkochtopf-Herstellers muss bei der Zubereitung von Speisen unbedingt eingehalten werden, um Unfälle durch unsachgemäße Bedienung zu vermeiden. Einige Modelle sind besonders sicher und leicht zu bedienen und gleichzeitig meistens in der Spülmaschine einfach zu reinigen. Einige dieser Töpfe wurden mit dem speziellen Silargan Material ausgestattet, welches für Allergiker besonders geeignet ist und zudem über besonders gute Kocheigenschaften verfügt.

Beim Kauf von Dampfkochtöpfen in einem Fachgeschäft kann man sich auch umfassend durch das Fachpersonal beraten lassen. Nach einiger Zeit des Probierens gelingen der Hausfrau oder dem Hausmann alle Speisen in einem dieser Töpfe, denn wer einmal seine Vorzüge kennen gelernt hat, möchte nicht mehr auf den Dampfkochtopf verzichten.

Switch to our mobile site